Bestattung im Weltraum

Bei einer Weltraumbestattung wird ein kleiner Teil der Asche des Verstorbenen mittels eines Raketenstarts in den Weltraum getragen.
 
Da eine Trennung der Asche laut des Bestattunsgesetzes im Bundesgebiet nicht erlaubt ist, erfolgt diese Bestattungsform über das Ausland. Wir arbeiten in diesem Bereich mit dem Unternehmen Celestis aus Florida zusammen.


Dabei gibt es folgende Variationen:

  • Die Mikro-Urne erreicht den Weltraum und kehrt per Fallschirm wieder auf die Erde zurück.
  • Die Mikro-Urne wird per Satellit in eine Erdumlaufbahn gebracht und verglüht als Sternschnuppe in der Atmosphäre.
  • Die Mikro-Urne wird zum Mond transportiert.
  • Die Mikro-Urne verlässt Erde und Mond und fliegt in die Weiten des Weltraums.

Für den Ascheanteil, der nicht in den Weltraum transportiert wird, findet eine anonyme Bestattung im Ausland statt.

Vor der Einäscherung des Verstorbenen kann in Kiel, sofern von Ihnen gewünscht, eine Abschiednahme am offenen Sarg und/oder eine Trauerfeier nach Ihren Wünschen und Vorstellungen stattfinden. Diese kann sowohl mit dem Sarg als auch mit der Urne erfolgen.

Wir stehen Ihnen mit jahrzehntelanger Erfahrung und fachkundigen Mitarbeitern zur Seite, um die für Sie richtigen Entscheidungen zu treffen und allen für diese Bestattungsform erforderlichen organisatorischen Anforderungen gerecht zu werden. Ihre ganz persönliche Situation steht dabei für uns im Vordergrund.

Besuchen Sie uns in unserem Bestattungshaus - wir beraten Sie gern näher zu dieser Bestattungsform.
 
Unser Bestattungshaus in der Feldstraße Team Bestattungshaus Paulsen Bestattungshaus Paulsen
Feldstr. 47
24105 Kiel
 
Tel: 0431 / 57 02 2-0
info@bestattungshaus-paulsen.de
Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.
Deutsche See-Bestattungs-Genossenschaft e.G
 Impressum  |  Kontakt 
Logo Bestattungshaus Paulsen, Kiel